Aktuelle Informationen zu Corona

Stand: 30. März 2020 21:00

4. Informationsschreiben – Elternbrief des Staatsministers für Kultus

Sehr geehrte Eltern,

bitte nehmen Sie den Brief des Staatsministers für Kultus; Herrn Piwarz, vom 30.03.2020 zur Kenntnis.

Sollten Sie Fragen und Anregungen haben, können Sie sich jederzeit per E-Mail oder telefonisch (Montag-Freitag in der Zeit von 08:00 – 14:00 Uhr) an uns wenden.

Wir werden nicht alle Fragen oder Probleme zum gegenwärtigen Zeitpunkt sofort beantworten können, aber wir werden uns bemühen, dies so zeitnah wie möglich zu erledigen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern weiterhin viel Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen
U.Storek                     C. Hey
Schulleitung der Oberschule Brandis


Hilfeangebote

Sehr geehrte Eltern, 
liebe Schüler,

persönliche Kontakte sind nicht mehr so selbstverständlich in den kommenden Tagen, Wochen… Aber der unkomplizierte + kostenfreie persönliche Kontakt zur Schulsozialarbeit an der Oberschule Brandis oder zu einer Beraterin, zu einem Berater am Kinder- und Jugendtelefon (montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr) und ein Gespräch am Elterntelefon (montags bis freitags von 9 bis 11 Uhr sowie dienstags, donnerstags von 17 bis 19 Uhr) klappt weiterhin!

Deshalb möchten wir hier die drei Unterstützungsmöglichkeiten nennen und signalisieren: Wir helfen in der Begleitung der Kinder und Jugendlichen, der Eltern, etc.

Im Moment gewährleisten die Beraterinnen und Berater des Standortes Leipzig an beiden Telefonen engagiert die Beratungszeiten und freuen sich auf die Telefonkontakte!

Weiterhin alles Gute und vor allem Gesundheit!


3. Informationsschreiben der Oberschule Brandis 

Sehr geehrte Eltern, 
liebe Schüler, 

durch die Allgemeinverfügung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhalt vom 16.03.2020 über den Vollzug des Infektionsschutzgesetzes und Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie wird ab 18.03.2020 bis einschließlich 17.04.2020 der Schulbetrieb an Sachsens Schulen eingestellt. Das bedeutet, dass kein Unterricht und sonstige schulischen Veranstaltungen stattfinden. Für die Schülerinnen und Schüler besteht ein Betretungsverbot der Einrichtungen. Für weiterführende Schulen, zu denen die Oberschulen zählen, gibt es keine Ausnahmeregelungen. 

Für alle Schülerinnen und Schüler wird eine Lernzeit eingerichtet. 
Sie finden die Aufgaben, welche im Zeitraum bis zu den Osterferien zu lösen sind, auf unserer Homepage. 

Auf der Startseite der Homepage sind dafür zwei Button (Corona-Lernzeit 5 – 7 und Corona-Lernzeit 8 – 10) eingerichtet, die die einzelnen Klassen beinhalten. 
Nach Öffnen der jeweiligen Klasse werden die einzelnen Fächer benannt. In den jeweiligen Fächern sind dann die Dateien mit den Aufgaben und entsprechenden Anweisungen gespeichert. Die Aufgaben sind zu lösen und die Ergebnisse zu sammeln. Ein Vergleich bzw. das Besprechen der Lösungen erfolgt nach Ende der Schulschließungen im regulären Unterricht. Bei Fragen zu den Aufgaben können die jeweiligen Fachlehrer über die auf unserer Homepage ersichtlichen E-Mail-Adressen kontaktiert werden.  

Das Sekretariat der Schule ist während der Schließungszeit von montags bis freitags täglich in der Zeit von 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr besetzt. 


Sehr geehrte Eltern, 
liebe Schüler, 

die Schulschließungen haben als Ziel die Unterbrechung der Infektionsketten der Übertragung des Corona-Virus. Bitte sensibilisieren Sie Ihre Kinder, dass sie sich nicht in größeren Gruppen treffen sollten, sondern dass es Ziel ist, gerade in dieser Zeit die sozialen Kontakte auf ein Minimum zu beschränken. Auch sollten alle Hygienevorschriften in besonderem Maße Anwendung finden. 

Bei besonnenem und konsequentem Handeln sollte es möglich sein, das Ziel der Eindämmung der Infektion zu erreichen. 

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und aktive Unterstützung. 

Im Namen aller Lehrerinnen, Lehrer und Mitarbeiter wünschen wir Ihnen und Ihren Familien Gesundheit und im Krankheitsfall gute Genesung. 

Mit freundlichen Grüßen
U.Storek                     C. Hey
Schulleitung der Oberschule Brandis


2. Information der Oberschule Brandis zur geplanten Schulschließung

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schüler,

mit diesem Schreiben möchten wir Ihnen und euch noch einige Hinweise zum Ablauf der Lernzeit an der Oberschule Brandis geben.

Zum Ersten möchten wir darauf hinweisen, dass die Schule mindestens noch bis morgen, 17.03.2020, bis höchstens 15.00 Uhr geöffnet ist. Diese Zeit sollte genutzt werden, um Lehrbücher, Hefter und andere Unterrichtsmaterialien aus den Schließfächern abzuholen.

Zum Zweiten werden ab Dienstag (ca. ab Mittag) Aufgaben für die Lernzeit auf der Homepage der Schule veröffentlicht. Diese Aufgaben werden danach ständig ergänzt.

Alle Schüler sind verpflichtet, diese Aufgaben zu lösen und die Ergebnisse nach dem Ende der Lernzeit zur Verfügung zu haben.

Wie die Veröffentlichungen und die Kommunikation mit den Lehrern genau erfolgen, teilen wir morgen im nächsten Informationsschreiben mit.

Zuletzt möchten wir darauf hinweisen, dass keine Arbeitsgemeinschaften im Rahmen des GTA stattfinden. Das gilt auch für Veranstaltungen wie Elterngespräche, Wettbewerbe und Projekte.

Mit freundlichen Grüßen
U.Storek                     C. Hey
Schulleitung der Oberschule Brandis


1. Information der Oberschule Brandis zur geplanten Schulschließung

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schüler,

aus den Medien ist allen bekannt, dass aufgrund der aktuellen gesundheitlichen Situation wegen der Ausbreitung des Coronavirus und zur Unterbrechung von Infektionsketten im Laufe der nächsten Woche alle Schulen und Kindertagesstätten im Freistaat Sachsen geschlossen werden. Somit wurde für alle Schulen ab Montag, 16.03.2020, bis auf Weiteres unterrichtsfreie Zeit angeordnet. Während der unterrichtsfreien Zeit wird die Schulbesuchspflicht ausgesetzt.

Mit diesem Schreiben möchten wir Ihnen einige erste Hinweise geben, wie wir mit der daraus entstehenden Situation umgehen wollen:

1.Unterrichtsfreie Zeit, Aufhebung der Schulbesuchspflicht und Schließung der Schulen heißt nicht, dass es sich um Ferienzeit handelt. Es handelt sich um eine Lernzeit.
Das bedeutet, dass den Schülern Aufgaben in den einzelnen Fächern erteilt werden, die sie dann zu Hause lösen.

2.Ziel der Maßnahmen ist die Unterbrechung der Infektionsketten und die hoffentlich damit verbundene Reduzierung der Neuinfektionen.
Deshalb sollten am Montag, 16.03.2020, und Dienstag, 17.03.2020, nur Schüler in die Schule kommen, deren Betreuung zu Hause noch nicht gewährleistet ist. Bitte teilen Sie uns per E-Mail (sekretariat@oberschule-brandis.de) oder telefonisch mit, ob Ihr Kind diese Betreuung in der Schule in der Zeit von 8.00 Uhr bis maximal 14.00 Uhr wahrnehmen wird. Sollten Sie sich nicht melden, gehen wir davon aus, dass Ihr Kind/Ihre Kinder zu Hause bleiben.

3.Wir werden Sie und euch auf diesem Wege über alle weiteren notwendigen Maßnahmen und Festlegungen informieren.

4.Die zu lösenden Aufgaben für alle Klassen bzw. Klassenstufen werden wir auf unserer Homepage veröffentlichen.

5.Alle Klassenfahrten sind bis zum Schuljahresende gestrichen. Regelungen der Kosten erfolgen später.

6.Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht alle Fragen beantworten können.

Wir hoffen, dass alle Maßnahmen zum gewünschten Erfolg führen.

Viel Gesundheit und Kraft für alle!

Mit freundlichen Grüßen
U.Storek                     C. Hey
Schulleitung der Oberschule Brandis


Aktueller Stand: 13. März, 16.00 Uhr

Quelle: https://www.bildung.sachsen.de/blog/index.php/2020/03/13/coronavirus-empfohlene-infektionsschutzmassnahmen-an-schulen/

Mit der Entscheidung wird Eltern die Möglichkeit gegeben, sich bis zur Schließung von Schulen, auf eine Betreuung von Kindern und Schülern im häuslichen Umfeld einstellen zu können.

Die sächsischen Kitas bleiben bis auf Weiteres geöffnet. Eine Entscheidung, ab wann Schulen und Kitas bis zum 17. April komplett geschlossen werden, wird im Laufe der kommenden Woche getroffen.

Die Maßnahme wird ergriffen, um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Staatsregierung sowie Städte und Gemeinden stimmen sich zu der Umsetzung ab. Um die Versorgung der Bevölkerung, den öffentlichen Personennahverkehr oder die medizinische Versorgung zu garantieren, wird die Betreuung für alle Kinder abgesichert, deren Eltern kein alternatives Betreuungsangebot haben.

Bevorstehende Prüfungen

Die Prüfungen an den allgemeinbildenden und beruflichen Schulen sind nach derzeitigem Stand nicht in Gefahr.

Klassenfahrten und schulische Veranstaltungen

Klassenfahrten ins In- und Ausland sind bis zum Schuljahresende abzusagen. Klassenfahrten in Sachsen sind zunächst bis zu den Osterferien abzusagen, danach gibt es eine neue Bewertung der Lage. Bis auf Weiteres dürfen auch keine neuen Klassenfahrten vertraglich abgeschlossen werden, unabhängig davon, wann diese stattfinden sollen. Außerschulische Veranstaltungen wie Wettbewerbe, Olympiaden, Stipendienfahrten Betriebspraktika, Schüler- und Lehreraustausche und Lehrerfortbildungen werden bis Ende des Schuljahres abgesagt bzw. sind abzusagen.

Die Stornierungskosten für Klassenfahrten werden vom Freistaat Sachsen übernommen.

Lehrkräfte

Lehrerinnen und Lehrer sind weiterhin im Dienst. In der Zeit der Schulschließung können sie – soweit vertraglich, technisch, organisatorisch oder persönlich möglich – auch von zu Hause arbeiten. Details werden zu Beginn der kommenden Woche festgelegt.

Allgemeine Hinweise

Handeln im Verdachtsfall

Über den Umgang mit Personen, die aus Risikogebieten, wie zum Beispiel Südtirol, zurückkehren, entscheiden die Gesundheitsämter vor Ort. Dies gilt beispielsweise für die Anordnung von vorsorglicher häuslicher Quarantäne. Die Schulen stehen hier in engem Kontakt mit den zuständigen Gesundheitsämtern.

Verdachtsfälle sind unverzüglich dem zuständigen Gesundheitsamt zu melden. Als begründete Verdachtsfälle sind insbesondere Personen mit Atemwegssymptomatik zu betrachten, die sich in den letzten 14 Tagen entweder in Risikogebieten aufgehalten haben oder engeren Kontakt zu einem bestätigten Fall hatten bzw. haben.

Über den Verdachtsfall sollten auch die Beschäftigten und die Schülerinnen und Schüler informiert werden, so dass sie vorsorglich zu Hause bleiben und das zuständige Gesundheitsamt kontaktieren können. Alle weiteren Entscheidungen werden dann durch das Gesundheitsamt getroffen. Im Übrigen gelten die entsprechenden Verfahrensregeln gemäß AManSys, Notfallmanagement, Fallgruppe 13 „Lebensbedrohliche und ansteckende Krankheiten“.


Ab Montag unterrichtsfreie Zeit an Sachsens Schulen

13.03.2020, 14:45 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell) — Quelle

Schließungen von Schulen werden vorbereitet

Sachsens Kultusministerium ordnet für öffentliche Schulen ab Montag (16. März) unterrichtsfreie Zeit an. Die Anordnung gilt bis auf Weiteres. Die Schulen bleiben jedoch geöffnet. Das Lehrpersonal ist anwesend, um die Betreuung für alle Schülerinnen und Schüler sicherzustellen. In der unterrichtsfreien Zeit können Schülerinnen und Schüler jedoch zuhause bleiben. Eine Schulpflicht besteht nicht.

Mit der Entscheidung wird Eltern die Möglichkeit gegeben, sich bis zur Schließung von Schulen, auf eine Betreuung von Kindern und Schülern im häuslichen Umfeld einstellen zu können. Eine Entscheidung, ab wann Schulen und Kitas bis zum 17. April komplett geschlossen werden, wird im Laufe der kommenden Woche getroffen.

Die Maßnahme wird ergriffen, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Staatsregierung sowie Städte und Gemeinden stimmen sich zu der Umsetzung ab. Um die Versorgung der Bevölkerung, den öffentlichen Personennahverkehr oder die medizinische Versorgung zu garantieren, wird die Betreuung für alle Kinder abgesichert, deren Eltern kein alternatives Betreuungsangebot haben.

Die Prüfungen an den allgemeinbildenden und beruflichen Schulen sind nach derzeitigem Stand nicht in Gefahr. Die ersten Prüfungen beginnen erst nach Ostern (Start Abitur 22. April).

Klassenfahrten und schulische Veranstaltungen:
Klassenfahrten ins In- und Ausland sind bis zum Schuljahresende abzusagen. Klassenfahrten in Sachsen sind zunächst bis zu den Osterferien abzusagen, danach gibt es eine neue Bewertung der Lage. Bis auf weiteres dürfen auch keine neuen Klassenfahrten vertraglich abgeschlossen werden, unabhängig davon, wann diese stattfinden sollen. Außerschulische Veranstaltungen wie Wettbewerbe, Olympiaden, Stipendienfahrten Betriebspraktika, Schüler- und Lehreraustausche und Lehrerfortbildungen werden bis Ende des Schuljahres abgesagt bzw. sind abzusagen.